Vorteile von Wärmepumpen

Wärmepumpen sind DIE Alternative zu fossilen Energielieferanten. Mit Hilfe der in der Luft, dem Grundwasser oder dem Boden enthaltenen Sonnenwärme kann das Haus beheizt werden. Die Temperaturen werden mittels der Wärmepumpe gesteigert und es entsteht Heizwärme und Warmwasser. Hier ein paar Vorteile:

Umweltfreundlichkeit

Die Nutzung der erneuerbaren Energien wie Luft, Wasser und Erdwärme, ist besonders umweltfreundlich, denn eine Wärmepumpe verursacht weniger als die Hälfte an CO2 als Heizungen mit Öl oder Gas. Wird die Wärmepumpe mit Strom aus regenerativen Energien betrieben, tendiert der CO2-Ausstoß gen null.

vorteile-warmepumpe

Wärmepumpen haben viele Vorteile. Hierzu gehören neben der Effizienz und Umweltfreundlichkeit unter anderem auch ihre Sparsamkeit.

Sparsamkeit

Mit einer Wärmepumpe können im Vergleich zu einer Öl- oder Gasheizung 50 bis 70 Prozent Heizkosten eingespart werden.

Wartung

Wärmepumpen brauchen wenig Wartung. Es reicht, den Kältemittelkreislauf alle zwei Jahre kontrollieren zu lassen. Alle anderen Kontrollen kann der Hausbesitzer selber machen.

Wirtschaftlichkeit

Wenn richtig dimensioniert, lassen sich mit einer Wärmepumpe beträchtlich Energiekosten sparen. Zudem sind der Betrieb und der Wartungsaufwand relativ günstig.

Allerdings darf man die Investitionskosten nicht außer Acht lassen – und diese können je nach Modell recht hoch sein. Trotzdem amortisiert sich eine Wärmepumpe über die Jahre hinweg durch die eingesparten Heizkosten.

Förderung

Besonders effiziente Wärmepumpen werden staatlich gefördert. Dies geschieht über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, die Kreditanstalt für Wiederaufbau oder Förderbanken der Bundesländer.

Zudem bieten auch regionale Energieversorger günstige Wärmepumpentarife an.

Unabhängigkeit

Mit einer Wärmepumpe macht man sich von den fossilen Brennstoffen wie Öl und Gas unabhängig – und damit auch von den Preisentwicklungen auf den Energiemärkten.

Vielseitigkeit

Wärmepumpen können mehr als nur Heizen. Neben der Warmwassererzeugung ist im Sommer bei einigen Modellen auch eine Kühlfunktion möglich.

Außerdem gibt es für jeden Haushalt die passende Lösung. Eine Luftwärmepumpe lässt sich fast überall einbauen. Kann das Grundwasser nicht genutzt werden, ist vielleicht Erdwärme die richtige Lösung. Und hat man keinen Platz für die Flächenkollektoren, kann man Sonden installieren – oder umgekehrt.