Vor- und Nachteile von Erdwärme

Erdwärme ist populär, denn Erdwärmepumpen arbeiten effizient uns senken dadurch die Energiekosten. Erdwärme ist eine zukunftsfähige Technologie mit vielen Vorteilen.

Vorteile

  • Mit Erdwärme macht man sich vom Preisanstieg auf dem Öl- und Gasmarkt unabhängig.
  • Aus einem Viertel Antriebsstrom wird das Vierfache an Heizenergie.
  • Erdwärme ist fast überall Verfügbar und, bis auf die Technische Anlage, kostenlos und unendlich.
  • Die Sonden und Kollektoren einer Erdwärmeheizung weisen eine lange Lebensdauer auf.
  • Erdwärmeheizungen können sowohl m Neubau, als auch im Altbau installiert werden.
  • Die Wärmepumpe braucht wenig Platz.
  • Der Wert des Gebäudes wird gesteigert.
  • Es kann sowohl geheizt, als auch für Warmwasser gesorgt werden.
  • Während die Heizung im Winter für angenehme Temperaturen sorgt, kann die Wärmepumpe im Sommer das Gebäude kühlen.
  • Ist die Erdwärmeheizung einmal installiert, ist sie wartungsarm und braucht keinen regelmäßigen Service.

Nachteile

  • Erdwärmheizungen sind in der Installation relativ aufwändig. Es muss gegraben oder gebohrt werden.
  • Die Bohrungen sind genehmigungspflichtig.
  • Die Erdwärmeinstallation ist teuer.
  • Die Wirtschaftlichkeit kann nur sichergestellt werden, wenn das Haus gut gedämmt ist, sonst lohnen sich die hohen Investitionskosten nicht.